Positive Entwicklung beim FC Knetzgau

Kürzlich lud die Vorstandschaft des FC Knetzgau zur Jahreshauptversammlung ins Sportheim ein. Der 1. Vorsitzende Andreas Ruß begrüßte die anwesenden Mitglieder und Ehrenmitglieder recht herzlich und blickte, nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder, auf das Jahr 2017 zurück. In diesem wurden erneut zahlreiche Veranstaltungen abgehalten, welche er insgesamt als sehr erfolgreich bezeichnete.

 

Vor allem das Bachfest, welches zum ersten Mal am neuen Standort, am Alten Rathaus, stattfand, war ein voller Erfolg. Man habe aber auch noch einiges an Verbesserungspotenzial erkannt. Mit diesen Möglichkeiten zur weiteren Verbesserung wird man sich ausgiebig beschäftigen und diese zum Bachfest 2018 umsetzen. Vor allem hob Ruß den Einsatz aller Helfer im Jahr 2017 hervor und bedankte sich recht herzlich für die geleistete Arbeit.

 

Der Trainer der 1. Mannschaft, Thomas Fritsch, berichtete von einer insgesamt positiven sportlichen Entwicklung im Jahr 2017. War man in der abgelaufenen Saison zur Winterpause mit lediglich 8 Punkten auf Tabellenplatz zehn, so konnte man in der Rückrunde deutlich mehr Punkte und konnte am Ende auf den 8. Tabellenplatz blicken. Mit Beginn der aktuellen Saison zeigte die Mannschaft ihr Potenzial und stand lange Zeit auf den 1. Tabellenplatz. Erst in den letzten Spielen vor der Winterpause ging dem Team ein wenig die Puste aus, sodass man zur Winterpause mit einem Spiel weniger, bei 6 Punkten Rückstand, auf dem 2. Tabellenplatz in aussichtsreicher Position liegt. Die Vorbereitung der 1. Mannschaft auf die Rückrund beginne am 06. Februar und der Rückrundenstart hält direkt das Topspiel gegen den FC Ziegelanger bereit.

 

Holger Gundermann, Spielleiter des AH-Teams, welches in einer Spielgemeinschaft mit dem FC Sand in der abgelaufenen Saison in der Kreisliga auf Punktejagd ging, teilte den anwesenden Mitgliedern mit, dass das AH-Team in der vergangenen Saison erneut die Meisterschaft erringen konnte. Beachtlich ist die Zahl von 36 eingesetzten Spielern. In der neuen Saison, welche von April bis Oktober läuft, geht das Team in der Bezirksliga an den Start. Mit Daniel Klauer habe man zudem einen neuen Trainer.

 

Marco Klug unterrichtete die Mitglieder über die finanziellen Verhältnisse des FC Knetzgau und konnte einen positiven Kassenbestand vermelden. Die Kassenprüfer Rudi Klug, Fritz Nick und Christian Zimmerer bescheinigten dem neuen Kassier eine saubere Kassenführung.

 

Schriftführer Alexander Schenk konnte den Mitglieder zudem einen leichten Anstieg der Mitgliederzahlen im Vergleich zum Vorjahr präsentieren. Im abschließenden Punkt der Tagesordnung, Wünsche, Anträge und allgemeine Diskussionen, wurden verschiedene Themen, wie z. B. das Abstreuen des Platzes vor Heimspielen angesprochen.

 

Nach knapp etwas mehr als einer Stunde konnte der 1. Vorsitzende die harmonische Jahreshauptversammlung beenden.