1968 - die erste Meisterschaft

 In der Saison 1968/69 konnte die 1. Mannschaft souverän die Meisterschaft der C Klasse 19 erringen und erstmals in die B Klasse Haßfurt aufsteigen. In der folgenden Saison fanden deshalb die ersten Lokalderbies zwischen dem FC und dem TSV Knetzgau vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse statt.

 

Durch den Einbau von Duschen und Umkleideräumen im Keller der Brauerei Russ wurden auch die hygienischen Bedingungen erheblich verbessert. Eine Jugendmannschaft sowie eine neue Schülermannschaft wurden aufgestellt. Die Mannschaften wurden geleitet von Herbert Karg (Jugend) und Hans Hofmann (Schüler).

 

Die Jahre 1968/69 und 1970 brachten für den 1. FC Knetzgau den Durchbruch in allen Bereichen. Eine Damen-Fußballmannschaft, eine für damalige Verhältnisse einmalige Sache, wurde aus der Taufe gehoben. Unter sehr großem Zuschauerinteresse absolvierte man die ersten Spiele. Als Betreuer fungierten Willi Gocker und Fritz Nick.